Aug 20 2014

Profilbild von Beate

Kopfsteinpflaster ist längst überholt…

Abgelegt 18:20 unter Allgemein,Barrierefreie Gestaltung

haben Sie schon mal im Bereich eines Supermarktes Kopfsteinpflaster gesehen…? aus guten Grund. Wer schon mal versucht hat, mit einem Einkaufswagen über holprigen Untergrund zu fahren, der weiß, wie schwierig oder gar unmöglich es ist, an sein Ziel zu gelangen. Aus vielen Stadtbildern ist es mit Recht verschwunden, bzw. wurden gute Lösungen gesucht und gefunden. Kaum zu glauben…es gibt immer wieder Gemeinden, Märkte und Städte in denen Kopfsteinpflaster bei neuen Bodenbelägen verlegt wird! Sei es bei Bürgersteigen, Spazierwegen oder Straßen, selbst als Fahrthinderer oder bei Rampen als „Bremse“ hat der altertümliche Belag bei vielen fortschrittlichen und modernen Planern für den öffentlichen Bereich keine Verwendung mehr. Die Vorderräder von Kinderwägen, Buggy´s, Rollstühlen oder Rollatoren „hängen“ sich in den Zwischenräumen ein, was eine Fortbewegung sehr erschwert. Egal, ob die auf Hilfsmittel angewiesene  Person selbst aktiv ist oder mit Fremdhilfe bewegt wird… die Bewegung wird einem extrem schwierig gemacht. Die ständigen holprigen Erschütterungen werden zudem als sehr unangenehm empfunden.  Selbst wer seine Beine nicht (mehr) leicht und unbeschwerlich heben kann, lernt guten, glatten Untergrund zu schätzen. Spätestens im Alter sind wir vielleicht alle „Insider“ (=  und sind froh und dankbar, wenn unsere Umgebung für alle Mitbürger rücksichtsvoll geplant wurde (=

Alternativ bietet uns die Industrie eine reichhaltige Auswahl von verschiedensten Möglichkeiten zur einfachen, leichten (barrierefreien) Fortbewegung (=

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Trackback URI | Kommentare als RSS